Fritzi´s Wölfe

Wolfsspitze  vom  Alten  Deutschem Typ    Mitglied im Verein für Deutsche Spitze AB o4.o5.1983                                             STOLZER BesitzER DIESER HunderASSE seit Dezember 1990                                    Wolfsspitz - Züchter im   FCI  /  VDH   seit 2010                                                       

Typwandel beim Wolfsspitz

 

                          Der Verein für deutsche Spitze                            feierte 2019 sein 120 jähriges bestehen.

URSPRUNG : Deutschland. VERWENDUNG : Wach- und Begleithund. KLASSIFIKATION FCI : Gruppe 5 Spitze und Hunde vom Urtyp. Sektion 4 Europäische Spitze. Ohne Arbeitsprüfung. 

1. DEUTSCHER WOLFSSPITZ / KEESHOND 

KURZER GESCHICHTLICHER ABRISS : Deutsche Spitze sind Nachkommen des steinzeitlichen Torfhundes « Canis familiaris palustris Rütimeyer » und späteren « Pfahlbauspitzes » und die älteste Hunderasse Mitteleuropas. Zahlreiche andere Rassen sind aus ihnen hervorgegangen. Im nicht deutschsprachigen Ausland werden die Wolfsspitze auch Keeshond genannt.


HAARKLEID : Haar: Deutsche Wolfsspitze/Keeshond haben ein doppeltes Haarkleid: Langes, gerade abstehendes, festes Deckhaar und kurze, dicke, wattige Unterwolle. Kopf, Ohren, Vorderseite der Vorder- und Hinterläufe und Pfoten sind kurz und dicht (samtig), der übrige Körper ist lang und reich behaart; nicht gewellt, gekräuselt oder zottig, auf dem Rücken nicht gescheitelt. Hals und Schultern bedeckt eine dichte Mähne. Die Rückseite der Vorderläufe ist gut befedert, die Hinterläufe von der Kruppe bis zu den Sprunggelenken üppig behost, die Rute buschig behaart. Das Haar wird nicht sichtbar modelliert. 

Farbe : Wolfsspitz/Keeshond: Graugewolkt. Graugewolkt ist Silbergrau mit schwarzen Haarspitzen. Fang und Ohren dunkel gefärbt; um die Augen herum eine deutliche Zeichnung, bestehend aus einer feinen schwarzen Linie, die schräg vom äußeren Augenwinkel zum unteren Ohransatz verläuft, sowie aus gestrichelten Linien und Schattierungen, welche kurze, aber ausdrucksvolle Augenbrauen formen; Mähne und Schulterring hell; Vorder- und Hinterläufe silbergrau ohne schwarze Abzeichen unterhalb der Ellenbogen bzw. Knie, ausgenommen einer leichten Strichelung über den Zehen; schwarze Rutenspitze; Rutenunterseite und Hosen hellsilbergrau.  

Deutschland gibt also den Standard vor, das heißt: Im In.- und Ausland "sollte" nach diesem Standard gezüchtet werden.

Irischer Dichter William Butler, 1930.                                                        (Mit freundlicher Genehmigung von Frau Dr. Hedwig Below)

Harald und Sonja von Norwegen.                                                             (Mit freundlicher Genehmigung von Frau Dr. Hedwig Below)

1929

                        1935

Wolfsspitz 1936.

   ... das war einmal in England, Schweden, Norwegen usw.

Der Wolfsspitz hat sich im Ausland sehr stark verändert und auch in Deutschland ist der Kees-Typ sehr in Mode gekommen.

Der Kees-Typ sieht einfach etwas gefälliger, niedlicher und plüschiger aus.

Es heißt nun auch im Deutschem Spitz Standard.

Wolfsspitz / Kesshond

und bei den Kleinen

Zwergspitz / Pomeranian.

Was ich persönlich sehr schade finde, denn der Deutsche Spitz ist halt nun mal eine DEUTSCHE Hunderasse.

Z.B. gibt es holländische Schäferhunde, 

belgische Schäferhunde,

englische Schäferhunde, usw.

aber es gibt nur EINEN deutschen Schäferhund, weil es eine deutsche uralte Hunderasse ist, die zu Gründerzeiten natürlich auch noch etwas anders ausgesehen hat, was ich zugeben muss. Dem deutschen Schäferhund - Verein würde es sicherlich niiieee einfallen einen anderen (ausländischen)  Namen im Standard mit einzuflechten.

... das nur so nebenbei.

Übrigens ist der Deutsche Schäferhundeverein im selben Jahr gegründet worden wie der Deutsche Spitzverein. Im Jahr 1899.

____________________________________________________________


Beispiele für typisch Keeshond.


          Junge Hündin aus England.

Alles tolle Hunde und es sind sicherlich viele Champions mit dabei.

6 Monate alter Keeshond

6 Monate alter Wolfsspitzrüde.

So sah derselbe Wolfsspitzrüde,  2 Jahre später aus. Arny v. Fritzi´s Wölfen.

6 Monate alte Wolfsspitzhündin "Kessy von Fritzi´s Wölfen"

____________________________________________________________ 

Die Geschwister Enzo und Eni von Fritzi´s Wölfen.